Mittwoch, 22. Juni 2011

Ziemlich zerfleddert ist mein Stickarbeitsbuch schon ...



Seit dem Jahr 2001 führe ich Aufzeichnungen, was ich wann gestickt habe, und wie lange ich dafür gebraucht habe ... richtig, ich sticke mit Stoppuhr. Ist aber gar nicht so, dass man da Druck dahinter hätte, aber wenn ich beginne zu sticken, ist es schon automatisch, einmal "klick" zu machen, beim Aufhören genauso. Und Tratschen geht genauso daneben wie ohne Stoppuhr auch :-)

Dieses vorliegende Buch führe ich seit 2004 ... eben was ich sticke, z.T. vermerke ich, woher ich die Vorlage habe, welche Stickgarne ich verwendet habe, usw.



und von hinten nach vorne habe ich dann die Aufzeichnung, wann was fertig geworden ist ...


Jedenfalls - man sieht es ja auf den Fotos - zerlegt sich das Buch schon ziemlich. Und nachdem ich beim Kreuzstichclubtreffen von Edelgard gesehen habe, wie einfach man einen Buchumschlag näht, hab ich mir jetzt auch einen gemacht - und gleich unsere Clubeule eingearbeitet. Wieder mal musste ich zwischendurch trennen (wird jetzt glaub ich mein Markenzeichen - einmal pro Werk trennen *g*), und es ist nicht perfekt, ich weiß, weil ich oben und unten den Stoff genau mit dem Buchrand zugemessen habe und nicht drüber ... aber: mir gefällt´s ich muss es ja nicht herschenken, und der nächste Buchumschlag wird sicher wieder besser werden :-) *stolzbinaufmich*




Übrigens sieht der Umschlag viel ungebügelter aus als er es tatsächlich ist ... und so locker sitzt der Stoff eigentlich auch nicht ... komisch, ich dachte immer, meine Kamera macht gute Fotos :-)

Kommentare:

Jacky nadelt hat gesagt…

Klasse Pünktchen!:)))

Der Buch-Umschlag, wie das Buch selbst!!

Ich führe auch so "etwas ähnliches"*lach* für meine gestrickten Socken... für das nächste könnte ich ja auch eine Einfassung nähen mit gestickten Socken drauf.... ach, man könnte ja noch sooo viel...

Ganz liebi Grüess nach Wien und einen schönen Feiertag noch!
Jacky

Liebi Grüess
Jacky

Stickerin M.B. hat gesagt…

Wie schön, dass unsere Clubeule so ein passendes Plätzchen erhalten hat. Klasse dein Buchumhschlag!

Liebe Grüße, Marion

Fünfzigerjahremädel hat gesagt…

Liebe Sabine,
ich habe auch gerade einen Umschlag genäht und das mit den "ungebügelt aussehen" kann ich gut nachempfinden!!
Er erscheint im nächsten Post!

;-)))))Ich mache auch Aufzeichnungen, aber über Garn, Farben und Stoff! Die Idee noch die Zeit einzutragen, lasse ich mir mal durch den Kopf gehen! Ich finde es schon interessant zu wissen wie lange man für einen Arbeit braucht!
Lieben Gruß,Ulla