Mittwoch, 7. März 2012

Kettenreaktion :)

Eine Kettenreaktion ist:


 wenn beschlossen wird, den Gefrierschrank von der Küche in die Speisekammer umzustellen

 in der Speisekammer jedoch der Trockner steht, der ins Badezimmer gestellt werden soll

 im Badezimmer ein Schrank hängt, der weg muss, damit der Trockner Platz hat

 der Schrank nicht weggenommen werden kann, da sonst kein Schrank für die Handtücher da ist und daher ein neuer Schrank an anderer Stelle aufgestellt werden muss

 was zur Folge hat, dass gleich das ganze Badezimmer neu geplant wird und wir nun zuhause Türen, Platten, Einlegefächer, Scharniere und sonstiges Zubehör liegen haben

DAS ist eine Kettenreaktion :-)

Und ich? Ich freu mich übers neue Badezimmer, hab aber jetzt sonst keine Zeit für nix und ich will doch nähen ;-)))

Kommentare:

Hilda hat gesagt…

Ganz klar: Ihr bekommt ein neues Badezimmer, damit der Gefrierschrank in die Speisekammer passt, hahahahahaha!

Ich freue mich für dich, Sabine, solche Veränderungen tun einem gut und man kann sich daran lange erfreuen. Gutes Gelingen wünsche ich euch!

Liebe Grüße
Hilda

Petruschka hat gesagt…

Oh ja, solch Kettenreaktionen bringen Schwung ins Leben. Und wenn dabei ein neues Badezimmer rausspringt...

Liebe Grüße, Petruschka

Sticktiger hat gesagt…

Hallo Sabine,
das kennt glaub ich jeder!
Viel Spaß beim Bauen!

Liebe Grüße von der Baufachfrau
Bianca

Eva-Maria hat gesagt…

Ja,das kenn ich auch.....Löst mein Mann ganz gern mal aus.....

Liebe Grüße
Eva-Maria

Kreuzchen über Kreuzchen hat gesagt…

Kommt mir irgendwie bekannt vor :))))
LG Ingrid

Kleine Nadelelfe hat gesagt…

Hallo liebe Sabine,
oh ja, das kenne ich. Man will mal eben nur das machen und dann kommt noch das und das und das und das und ... dabei heraus.
Trotz allem freu Dich aufs neue Badezimmer.
Liebe Grüße Ingeburg