Donnerstag, 3. Januar 2013

Gleich vorab - wie immer können die Fotos durch Anklicken vergrößert werden:

Zwei Wochen vor Weihnachten hatte ich noch eine Auftragsarbeit fertig zu stellen, für eine Freundin meiner Schwägerin. Gewünscht waren wenn möglich was mit Katze und entweder hellgrün oder orange. Da ich mehr Orange als zartgrün in meiner Stoffpalette habe, fiel meine Wahl darauf.
Und - ich habe auch wieder gestickt - jawollja - und es hat großen Spaß gemacht:


Gestickt habe ich in petit point, gebraucht habe ich dafür 1 Stunde und 7 Minuten.
Ich wollte schon immer eine der Katzen von MTSA sticken, und das war eine gute Gelegenheit, ich finde diese Motive trotz ihrer Einfachheit wirklich zauberhaft. Das Motiv ist ein freebie von hier.

Der Polster wurde bereits übergeben und hat große Freude gemacht, wurde mir vermeldet - so soll´s auch sein :-)



In der Zeit vor Weihnachten ging es mir gar dann nicht gut, mein Nacken hatte mal wieder ziemliche Probleme, und ich hatte eine Woche vor dem 24. alle vorgehabten Nähprojekte bereits abgeschrieben. Infolge einer Rosskur aus Infrarotkabine und Walken ging es mir am Samstag allerdings doch wieder so gut, dass ich mich ans Nähen wagte.

Den Beginn machte ein Läufer für meine Mama, den ich schon so lange im Kopf hatte.


Die Anleitung ist von hier und es ging echt supereinfach und superschnell zu nähen - die meiste Zeit nahm die Stoffauswahl in Anspruch *lach*

Nachdem es mir dann immer noch gut ging, folgte dann ein Läufer für meine Schwägerin Silvia:


Sie wollte ja eigentlich einen mit bestimmtem Schneemannstoff, den sie in einem meiner Patchworkhefte entdeckt hatte, aber der war leider kurz nach Erscheinen des Heftes bereits ausverkauft *grummel* - so habe ich ihr als Überraschung einen Ganzjahresläufer in blau-gelb, passend zu ihrem Wohnzimmer, genäht.

Tja, dann folgte der Sonntag, es ging mir immer noch gut, und so wurde Läufer Nummer drei in Angriff genommen - diesmal für meine Schwägerin Angelika, die gute Seele :-)


Der ist eher zart gehalten, der Rückseitenstoff ist ein wunderschönes zartes (mein einziges) Grün.

Und dann - weil ich so schön in Schwung war - nähte ich  noch einen für meine Schwägerin Andrea, die Ersatzmama von Daniel, so oft, wie er zeitweise bei ihnen war *lach*


Die Überraschung und Freude war bei allen vier Empfängerinnen groß :-)


Und am zweiten Feiertag, kurz bevor die Verwandtschaft kam, nähte ich noch für mich - einen Polster in paper-piecing-Technik mit dem Block Nr. 8 von Roswithas BOM "wo die Liebe hinfällt". Die Polsterplatte war ja schon Ende Oktober fertig, aber bis es mal ein fertiger Überzug wurde, dauerte es dann doch etwas.
Und gut war´s, denn ich hatte zu Weihnachten eine Zange bekommen, mit der ich selbst Knöpfe beziehen kann, und die konnte ich dann gleich hier ausprobieren *freu*


Dann kam mal Weihnachten, Neujahr, und gestern nähte ich dann weiter.

Zuerst machte ich mal aus der Polsterplatte vom Sommer einen weiteren fertigen Polsterüberzug:


Und heute ging es weiter:

Den Beginn machte eine Auftragstasche für eine liebe Arbeitskollegin.

Sie sollte nicht allzu groß sein, die Maße sind 34 cm Breite/34 cm Höhe und der Boden hat 9,5 cm.
Die Träger sind 60 cm lang.
Die Innenfächer haben 7 x 10 und 10 x 11 cm.


Der Stoff ist von hier.
Ihr wollt aber sicher nicht wissen, wie viel ich hier geflucht habe - sämtliche Fehler, die man machen kann, sind hier passiert - eine Auswahl gefällig? 
.) Wendeöffnung vergessen und nochmal trennen müssen
.) Innenvliese vergessen und mussten dann mühsam bei fast fertiger Tasche nachgenäht werden
.) das aufbügelbare Innenvlies wollte partout nicht kleben
.) Die Träger genäht, das helle Band mit Blut verschmiert (offenbar hatte ich  mich mit einer Nadel gestochen), und dann löste sich der Jeansrand, der eigentlich unter dem Band sein sollte, auf der Seite auf
.) Nach dem Wenden musste ich noch dreimal rückwenden , weil ich zu knappkantig gesteppt hatte
.) und zu guter Letzt habe auch auch noch Vorder- und Rückseite in meinem Frust zusammengenäht.

Reicht doch, oder? Aber egal, jetzt ist sie fertig, gefällt (zumindest mir) richtig gut, und ich hoffe, der Empfängerin auch.

Aber dann war ich doch in Schwung und hab auch noch - da noch Stoff übrig war - eine Einkaufstasche genäht - ohne Vlieseinlage, einfach nur Außen- und Innenstoff.

Maße: 26,5 Breite, 32,5 cm Höhe, Henkel 31 cm.


Und hier seht ihr beide zusammen:


Kommende Woche werden sie dann übergeben.

So, das war´s jetzt mal von der Handarbeitsfront, morgen geht´s (vielleicht) weiter.
Sohnemann muss allerdings Mathe büffeln für die Schularbeit kurz nach den Ferien *oiiii*










Kommentare:

Martina M hat gesagt…

Oh man Sabine,
was hast du alles geschafft - ich bin am Staunen.
Es sind so tolle Sachen, da würde es fast reizen auch was zu machen.
Aber das Kissen hat mich schon auf eine Idee gebracht.
Ich wünsch dir noch eine schöne Zeit.
lg martina

Karin aus Ö hat gesagt…

hallo sabine! die läufer und tasche sehen klasse aus, und auch die polster sind wunderschön geworden, aber der absolute hit für mich ist das katzenkissen, ich liebe diese katzen, und irgendwann werd ich mir mal die vorlagen kaufen! einfach klasse und alle wunderschön ausgefertigt, da fällt mir ein, bei mir liegt der frühlingsläufer auch noch rum, zur endfertigung - könnt ich eigentlich auch mal fertig machen
lg karin aus ö

Monika hat gesagt…

Hallo Sabine, da hast Du ja wirklich zauberhafte Arbeiten geleistet. Auch die Stoffwahl gefällt mir sehr gut. Die Taschen ... ich mußte lachen, ja das nennt man Künstlerpech. Tröste Dich, mir und auch all den anderen ist das eine oder andere auch passiert.
Liebe Grüße Monika
Mein Blog wird auch die Tage wieder bearbeitet.

erna-riccarda hat gesagt…

Ganz besonders schön finde ich den Katzenpolster, deine Läufer sind allerdings auch sehr schön - bloß liebe ich einfach Katzen. Du warst auf jeden Fall seeehr fleißig, die Tasche für deine Arbeitskollegin ist ebenfalls schön, trotz all der Hoppalas, die einen manchmal zur Verzweiflung treiben können. Das passiert wirklich uns allen immer wieder ... egal, wir lassen uns die Freude am Nähen dadurch nicht vergällen.
Liebe Grüße, und ein kreatives Jahr wünscht
Erna
E

Hilde hat gesagt…

Wahnsinn Sabine , das schaut alles gewaltig toll aus. Dafür braucht man viel Geschick und Fingerfertigkeit , besonders auch an der Nähmaschine . Viel Freude weiterhin , damit du uns wieder etwas zeigen kannst. Liebe Grüße