Montag, 31. Oktober 2016

Quiltwochenende im Waldviertel :)

Ich melde mich nach einem wunderschönen, tollen Wochenende im Waldviertel wieder zurück :)

Silvia hatte es organisiert, für die Teilnehmerinnen des monatlichen Nähtages in Amstetten, und gut war´s, sonst hätten wir uns heuer gar nicht gesehen, weil ich Amstetten heuer nicht einmal geschafft hatte ;-)

Gewohnt haben wir bei Schreiners zu einem wirklich günstigen Preis und wurden dort rundum verwöhnt - Vormittags- und Nachmittagskaffeepause mit Kuchen und Kaffee, Müsli und Säften, und Frühstück, Mittag- und Abendessen mit Suppe, Hauptspeise und Nachspeise. Wir konnten nimmer pfauchen, aber es war soooo toll dort, gemütlich, und vor allem mit viel Nähzeit :)

Ein paar Eindrücke:

Die Zimmer hatten alle andere Bezeichnungen - meins war die Burg Rapottenstein :)





Schon auf den Gängen gab es so viel zu sehen, auf jedem Stockwerk Kuschelecken mit Kamin, und sogar eine richtig tolle Bibliothek, am liebsten hätt ich mich dort ein paar Stunden vergraben, wenn das Nähen nicht gewesen wäre :)






Im Erdgeschoß bei der Rezeption hatten wir dann immer unsere Kaffeepausen:


Und das Essen war einfach sooo gut :) hier nur ein paar Auszüge:



Den Wellnessbereich haben wir aus Zeitmangel gar nicht genutzt :-)

Und natürlich waren wir auch fleißig - unser Seminarraum:



Hier gibt es noch nicht so viel zu sehen, das war noch am Anfang - die Stellwände waren toll, mit einer Flanelldecke konnte man sie ganz toll als Designwand verwenden.


Silvia at work beim Bügeln :)


Ich habe ein neues Projekt gestartet - die Anleitung gibt es im aktuellen Patchworkmagazin, heißt "Winterabend" oder man kann sie direkt samt Material bei Quiltartathome (leider klappt der link im Moment nicht, ist aber der richtige) zu bestellen.

Zugeschnitten hatte ich schon daheim - gottseidank, denn alleine das hat ein bissl gedauert :)

Beim Wochenende musste ich dann "nur" mehr nähen ... die Entstehungsschritte:







Und hier bin ich vor dem (fast) fertig genähtem Top - die letzten paar Reihen gingen sich bis gestern Mittag einfach nimmer aus :) Ich hätte nicht gedacht, dass das Muster so aufwändig ist, aber es hat einfach eine tolle Wirkung und gefällt mir supergut.


Fazit: Schön war´s. und für kommendes Jahr sind gleich nochmal zwei Termine ausgemacht, ich freu mich drauf, einen der beiden möchte ich auf jeden Fall mitfahren, noch besser wären natürlich beide, da wäre einfach perfekt.


Und Silvia hat endlich ihr Geburtstagsgeschenk - mit 4 Monaten Verspätung - bekommen. Ein Utensilo nach einer Anleitung von Makerist. Die Anleitung ist wirklich toll beschrieben, mit Fotostrecke, wenn man sie nur liest, versteht man echt nur Bahnhof, aber sie ging dann wirklich super zu nähen.

Man kann das Utensilo aufstellen, oder man legt es auf - und wenn man es zusammemklappt und zumacht, braucht es gar nicht so viel Platz.



  

Kommentare:

tubbie66 hat gesagt…

Ja ja super wars! Da geht bei so einem Wochenende ganz schön was weiter, gell! Frau braucht nur schlafen, essen und nähen. Und diesmal hatten wir sogar den Bonus der Extrastunde nach der Zeitumstellung.
Das Hotel ist wirklich der Wahnsinn, da fehlt es an nichts.
Toller Bericht!
Und danke noch einmal für dein tolles Geschenk, deines schicke ich am besten mit der Post, denn ich hab es leider stehenlassen *grrrrrrr*
Bussi Silvia

Tips hat gesagt…

boah, was für eine Luxusunterkunft im Vergleich zu unserer Jugendherberge. Das war bestimmt auch schön, da wärt ihr bestimmt gerne länger verweilt.
Winkegrüße Lari